Rückblick 2017 – Ausblick 2018
von Ingrid Höhmann und Ilka Wilms

Nach 20 Jahren endete die Cassini-Huygens-Mission zum Saturn. Der Missionsverlauf, sowie einige Ergebnisse wurden vorgestellt. Zum Beispiel der Mond Enceladus mit Tigerstreifen und Eisfontänen oder die Methanmeere auf Titan bis hin zu den „Schäfermonden“ innerhalb der Ringe.

Auch die Sonde Juno brachte uns den Jupiter mit spektakulären Bildern näher.

Dann konnte 2017 zum ersten Mal ein Objekt aus dem interstellaren Raum auf seiner Reise durch unser Sonnensystem beobachtet werden. Der Besucher bekam den Namen 1I/‘Oumuamua und eine eigene neue Klasse für Himmelskörper.

Von außerhalb unseres Sonnensystems gab es ebenfalls Neues zu Berichten.
So wurde im Minisonnensystem des roten Zwergsterns Trappist gleich drei erdähnliche Planeten entdeckt die evtl. Kandidaten für Leben sind.

Doch die Sensation 2017 war die Kollision zweier Neutronensterne. Die Erforschung dieses uns nahen Ereignisses wurde von Forschern auf der ganzen Welt beobachtet und untersucht. Gravitationswellen wurden gemessen, der Gammablitz wurde von Satelliten registriert, Teleskope im Weltraum und auf der Erde wurden darauf ausgerichtet und in großem Spektrumsbereich beobachtet und gemessen bis hin zur Radiowellen- und Neutrinomessung.

Als Ausblick auf 2018 wurde die neue Mission zum Merkur BepiColombo vorgestellt sowie die spannendsten zu erwarteten Himmelsereignisse.